Für eine zweite Lebenschance

Für eine zweite Lebenschance

Spendenübergabe an der Hans-Glas-Schule – 4350 Euro für DKMS

Die Hans-Glas-Schule spendete im Rahmen ihrer jährlichen Adventsspendenaktion am vergangenen Dienstag 3350 Euro an die gemeinnützige GmbH Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit Sitz in Tübingen. Weitere 1000 Euro gingen als Einzelspende von Studiendirektorin Christine Bux an die DKMS.

An der Hans-Glas-Schule, Berufsschule im Landkreis, fand zum Jahresende 2017 ein groß angelegter Aktionstag zur Stammzell-Typisierung statt. Mit Hilfe einer Stammzellspende erhalten Blutkrebspatienten eine echte Heilungschance. Für Schüler ab 17 Jahren und Lehrer bis 55 Jahre galt das Angebot, sich per Gewebeprobe durch einen Wangenabstrich als potentieller Stammzellspender registrieren zu lassen. Die von dem Religionspädagogen Christoph Schwimmbeck initiierte und von den Lehrern der Fachschaft Religion unterstützte Aktion trug reiche Früchte. Es erfolgten insgesamt 434 neue Registrierungen. Während die Kosten für die eigentliche Stammzellspende- und Übertragung von den Krankenkassen übernommen werden, ist die DKMS gemeinnützige GmbH für die Registrierungskosten auf Spenden angewiesen. Rund 40 Euro Kosten fallen bei der Registrierung eines neuen Spenders an.

An der Berufsschule wird von der Fachschaft Religion/Ethik seit 2002 eine jährliche Advents-Sammelaktion durchgeführt. Der diesjährige Betrag in Höhe von 3350 Euro ging als Spende an die DKMS. Darin enthalten waren auch 320 Euro, die die Klasse FL 10c mit ihrer Lebkuchenaktion eingenommen hatte. Mit den beiden Pädagoginnen Rita Bumes und Manuela Wolfrum hatten die Schülerinnen und Schüler Lebkuchen gebacken und zum Verkauf angeboten. Weitere 85 Euro stammten aus einem Überschuss aus der Lehrfahrt zweier Elektrotechnik-Klassen, die zugunsten der Spendenaktion auf eine Rückzahlung verzichteten.

Zusätzlich zu diesem zweithöchsten Spendenergebnis der bisherigen Adventssammelaktionen ging eine Einzelspende in Höhe von 1000 Euro an die DKMS. Studiendirektorin Christine Bux spendete sie im Zuge ihres runden Geburtstages.

Am vergangenen Dienstag konnte der Spendenbetrag symbolisch an Nadine Mießlinger, Echtspenderin aus Simbach und Vertreterin der DKMS, übergeben werden. Neben Schulleiter Reiner Sagstetter und Religions-Fachbetreuerin Rita Bumes waren die Religionspädagogen Christoph Schwimmbeck als Initiator der Aktion, Josef Neuhierl, Manuela Wolfrum und Corinna Bartl sowie Einzelspenderin Christine Bux vertreten. Den Scheck der Hans-Glas-Schule überreichten die beiden Schüler Julian Anzenberger und Tobias Händlmaier aus der Klasse FL 11f im Namen aller Schüler und Lehrer, die sich registrieren ließen oder die Aktion anderweitig in Form einer Spende oder mit Tatkraft unterstützten. Die Einzelspende wurde schon im Vorfeld überwiesen.

„Ein Menschenleben zu retten, kann so einfach sein“, resümierte Echtspenderin Nadine Mießlinger ihre persönliche Erfahrung. „Euer großartiges Engagement bei der Typisierung und Spendensammlung hilft betroffenen Menschen und ihren Familien“, bedankte sie sich im Namen der DKMS.

Kontakt für Fragen, Spenden oder Anforderung eines Registrierungssets ist möglich unter www.dkms.de oder post@dkms.de.

Diana Wolf, Dingolfinger Anzeiger