Scheinwerfer im Rampenlicht

 

Kürzlich erhielt die Hans-Glas-Schule auf Vermittlung von Hanns Brennsteiner einen Scheinwerfer der aktuellen Mercedes-Benz-E-Klasse als Spende.

„Spot an!“ So ein Scheinwerfer hat es in sich. Was ein Laie zunächst lediglich für eine Möglichkeit der Straßenausleuchtung bei einer Autofahrt im Dunkeln hält, beinhaltet hohe technische Leistung. Auf Vermittlung von Hanns Brennsteiner, Chef des hiesigen Mercedes-Benz-Autohauses – er ist gleichzeitig auch Mitglied des Fördervereins der Hans-Glas-Schule, erfolgte in den Räumlichkeiten der Brennsteiner GmbH die Übergabe eines Scheinwerfers an die Berufsschule des Landkreises. Vertreten war diese durch Schulleiter Oberstudiendirektor Reiner Sagstetter und Fachbetreuer Studiendirektor Franz Wacker. Die Firma Mercedes Benz mit Sitz in Stuttgart hat der Berufsschule das aktuelle Hightech-Gerät im Wert von rund 1000 Euro kostenfrei überlassen.

Im Rahmen der dualen Ausbildung besuchen circa 420 Schülerinnen und Schüler den Fachbereich Fahrzeugtechnik an der Berufsschule des Landkreises. Künftig wird der gespendete Scheinwerfer von den Lehrkräften zur Veranschaulichung im Lernfeldunterricht der Kraftfahrzeugmechatroniker/innen eingesetzt. Zusätzlich zum Einsatz im Unterricht soll der Scheinwerfer auch im Rahmen von Lehrerfortbildungen verwendet werden. Eine vielfältige Reihe von Unterrichtsinhalten kann mit diesem Mercedes-Benz-Bauteil vertieft und begreifbar gemacht werden. So lassen sich moderne Licht- und Fahrassistenzsysteme darstellen. Das „Intelligent Light System“ von Mercedes-Benz ist haptisch nachvollziehbar. Die Lehrinhalte Scheinwerfereinstellung sowie die Funktionsprinzipien Kurvenlicht und Leuchtweitenregulierung lassen sich vermitteln. Auch die Anforderungen an das Thermo-Management oder der Einsatz verschiedener LED-Arten stehen auf dem Lehrplan und können mit dem Hightech-Scheinwerfer veranschaulicht werden.

Bei einer anschließenden Betriebsbesichtigung der Brennsteiner GmbH konnten die Vertreter der Hans-Glas-Schule interessante Einblicke in ein mittelständisches Unternehmen des KFZ-Gewerbes gewinnen.

Diana Wolf