Von der Pumuckl-Leimdose zum Hightech-Klebstoff

BGJ-Schüler informieren sich über richtiges Kleben

Landau an der Isar q Die Schüler der Holz 10 an der Außenstelle der Hans-Glas-Schule nahmen an einem speziellen Vortrag zum Thema „Richtiges Leimen und Kleben“ teil.

Herr Marzouki von der Firma Henkel vermittelte am letzten Dienstagvormittag den angehenden Schreinerauszubildenden wichtige Details für das dauerhafte Verbinden von Holz. Auch der fachgerechte Umgang mit Glas, Metall und Kunststoff war Inhalt seines interessanten Vortrages.

Während der zweistündigen Ausführungen bekamen die Schüler aufschlussreiche Antworten auf ihre zahlreichen Fragen. Sie konnten durch anschauliche Muster praktische Erfahrungen sammeln.

„Das Berufsbild des Schreiners wird immer breiter gefächert. In den Werkstätten werden unter anderem Küchen, Bäder und Gartenmöbel hergestellt. Alle diese hochwertigen Produkte verlangen in der Fertigung nach fachmännischem und fachfraulichem Wissen“, so der Außenstellenleiter der Berufsschule, Gert Aufschläger.

Angeregt durch eine Schülerbefragung und dem Abgleich in der Fachgruppe „Holztechnik“ der Staatlichen Berufsschule wurde der deutschlandweite Experte eingeladen.

Der Referent betonte die Wichtigkeit des Basiswissen, das durch Herrn Fachoberlehrer Franz Gruber und Herrn Fachlehrer Stefan Altmann während des Schulunterrichts vermittelt worden ist. Aufgrund dieser Fachbegriffe kann professionell gearbeitet und großer Schaden vermieden werden.

Auch in der nächsten Zeit möchte das Lehrerkollegium den Schulterschluss mit außerschulischen Experten anstreben, um die aktuellsten Entwicklungen möglichst schnell in die Ausbildung integrieren zu können. Diese Vorgehensweise ist der Garant für eine viel versprechende Zukunft der künftigen Handwerker und Handwerkerinnen.

Stefan Altmann, FLA

Auch richtiges Kleben will gelernt sein.